! Sail more - Pay less !

Gesellschafts-Management


Die Aufgaben der Yacht-Connection sind, sich darum zu kümmern, dass die Eigner ihre Yacht gerecht nach der Anzahl ihrer Anteile und entsprechend ihrer Wünsche nutzen können und dass so wenige Stillstandszeiten wie möglich entstehen. Die Yacht-Connection kümmert sich um alle finanziellen Angelegenheiten der Eignergemeinschaft, führt das Gemeinschaftskonto und berichtet regelmäßig darüber. Zudem ist zu gewährleisten, dass die Yacht den Eignern stets in gutem Zustand zur Verfügung steht.


Wir unterbreiten Ihnen einen Vorschlag, wie wir meinen, dies am Besten realisieren zu können. Selbstverständlich bestehen hier Spielräume, die zwischen der Eigentümergesellschaft und der Yacht-Connection verhandelt werden können.





Verteilung der Nutzungszeiten der Yacht


Die Interessen mehrerer Eigentümer unter einen Hut zu bekommen, ist eine schwierige Aufgabe. Wichtig ist hier eine neutrale Instanz, die nach vorher festgelegten Regeln einen Ausgleich der Interessen schafft.


Wie wollen wir sicherstellen, dass alle Eigner mit dem Ergebnis der Aufteilung zufrieden sind?


Hier sind mehrere Punkte entscheidend:


1. Die Eigner können bereits vor Bildung der Eignergemeinschaft ihre Nutzungswünsche äußern und im Gesellschaftsvertrag verankern. Diese Wünsche werden dann sowohl bei der Auswahl der weiteren Eigner als auch bei der Aufteilung der Nutzungszeiten entsprechend  berücksichtigt.


2. Wir haben ein vierstufiges Buchungssystem entwickelt und schlagen jeder Eigentümergesellschaft vor, dieses im Gesellschaftsvertrag zu vereinbaren. Ein einfaches First come - first serve - Verfahren kann die Wünsche aller Eigner nicht erfüllen und führt nur zu Unzufriedenheiten. Auch One-Way-Trips sind mit einem solchen einfachen System nicht möglich.


3. Die Anzahl der auszugebenden Gesellschaftsanteile orientiert sich am Buchungssystem und bietet den Eignern eine große Flexibilität bzgl. der Nutzung und des eigenen finanziellen Einsatzes.


4. In unser Buchungssystem haben wir mehrere Konfliktlösungsmechanismen integriert, die in der Lage sind, einen Interessensausgleich herzustellen, wenn von mehreren Eignern zunächst Nutzungswünsche geäußert werden, die nicht kompatibel sind. Am Ende werden alle Eigner mit unserer Lösung zufrieden sein.


Für Details haben wir ein ausführliches Nutzungsbeispiel für Sie dokumentiert.




Instandhaltung der Yacht


Vor der ersten Nutzung wird die Yacht in einen wunschgemäßen Zustand gesetzt und den Wünschen der Eigner entsprechend ausgerüstet.

Dass der Zustand so gut bleibt, ist in erster Linie die Aufgabe der segelnden Eigner. Jeder Nutzer hat die Yacht mindestens in einem so guten Zustand zu übergeben, wie er sie übernommen hat.

Wenn einmal etwas kaputt geht, kümmert sich der betroffene Eigner um Reparatur oder Ersatz. Wenn er dafür Unterstützung benötigt, so kann er sich an die Yacht-Connection wenden, die dann für Hilfe sorgt.


Im Winterhalbjahr wird die Yacht einer Überholung unterzogen. Hierzu wird eine Liste erstellt mit allen zu erledigenden Aufgaben. Einzelne dieser Aufgaben können von Eignern übernommen werden, die längere Zeit auf der Yacht verbringen. Für die restlichen Aufgaben wird ein Fachbetrieb beauftragt. Für diese Überholung wird entweder eine Pause im Törnplan reserviert, vielleicht sogar eine Lücke im Törnplan genutzt oder die Überholung wird im Winterrevier eingeplant.



Professionelle Instandhaltung - damit es Ihrer Yacht nicht so ergeht.