! Sail more - Pay less !

FAQ – Ihre Fragen – Unsere Antworten



Haben Sie noch weitere Fragen? Bitte senden Sie uns Ihre Fragen per E-Mail oder Telefon.





Warum muss ich für die Nutzung meiner eigenen Yacht bezahlen?


Wir halten es für sehr sinnvoll, eine finanzielle Trennung zu machen zwischen dem Eigentum an der Yacht und deren Nutzung. Diese Trennung ermöglicht eine viel größere Flexibilität, als wenn jeder nur ein Nutzungsrecht starr nach seinem Eigentumsanteil hätte. So ermöglicht unser flexibles Konzept, die Yacht einmal eine Saison gar nicht zu nutzen und stattdessen eine ordentliche Rendite auf das eingesetzte Kapital zu erzielen. Und es ist möglich, durch Nutzung von nicht gebuchten Zeiten deutlich mehr zu segeln, als es dem eigenen Eigentumsanteil eigentlich entspricht. Insgesamt ermöglicht unser Konzept eine stärkere Auslastung der Yacht und dadurch einen größeren Nutzen für alle Anteilseigner.



Warum ist der Buchungsprozess in mehreren Stufen organisiert?


Dies hat zwei Hauptgünde: erstens möchten wir die Nutzungswünsche der Yachteigner so gut wie möglich erfüllen, mit so wenigen Kompromissen wie nötig. Zweitens möchten wir erreichen, dass die Yacht so gut wie möglich ausgebucht wird. Dies geht wohl am Besten dadurch, dass zunächst nur ein Teil aller Segeltage gebucht wird und im nächsten Schritt dann die Lücken gefüllt werden.



Was passiert, wenn mehrere Eigner zur gleichen Zeit segeln wollen?


Zunächst werden wir immer versuchen, in persönlichen Gesprächen Kompromisslösungen zu finden, um alle Eigner zufrieden zu stellen. Möglich ist auch ein finanzieller Ausgleich  durch die Eignergemeinschaft, wenn durch eine Kompromisslösung für Einzelne Nachteile entstehen. Schlussendlich bleibt noch die finanzielle Lösung, nach der die Lösung des Konflikts quasi versteigert wird, der eine Eigner für die Durchsetzung seiner Interessen mehr bezahlt und der verzichtende Eigner einen finanziellen Ausgleich erhält.



Was passiert bei einem Schadenfall?


Zunächst ist jeder Nutzer dafür verantwortlich, den Schaden zu reparieren oder reparieren zu lassen. Die Kosten trägt wie bei einem Charterschiff entweder der Eigner oder die Versicherung. Damit kein Eigner einen Anreiz hat, Schäden zu vertuschen, sollte die Selbstbeteiligung der Versicherung von der Eignergemeinschaft getragen werden. Auch wenn dies nicht immer gerecht ist, so ist es doch die praktikabelste und für alle sinnvollste Lösung.



Wie finanziert sich die Yacht-Connection?


Wir verdienen unser Geld ausschließlich durch unsere Dienstleistungen für die Eignergemeinschaften und erhalten Zahlungen auch ausschließlich von den Eignergemeinschaften. Wir vermitteln nichts gegen Provision von unseren Kooperationspartnern und Lieferanten, auch nicht durch die Vermittlung von neuen Yachten. Auch wenn wir für die Eignergemeinschaften mit Yachthändlern oder Werften verhandeln, dann kommen alle Verhandlungsergebnisse ausschließlich den Eignergemeinschaften zugute. So sind Interessenskonflikte ausgeschlossen, wir handeln immer im Interesse unserer Kunden und stehen immer auf der Seite unserer Kunden, auf IHRER Seite. Unser gesamtes Konzept ist auf Interessengleichheit zwischen den Eignern und der Yacht-Connection ausgelegt, nie auf Interessenkollision.